Das Ultimative Ofen-Ratatouille

Meine Einstellung zu Ratatouille ist etwas unschlüssig! Ich weiß, es ist gesund und alles, aber meistens ist es einfach nur matschig und fettig! Das heißt, bis ich diese Art der Zubereitung gefunden habe! Ich habe es etwas abgewandelt, um es an meinen persönlichen Geschmack anzupassen, und jetzt bereite ich es nur noch so zu!

Heutzutage ist es ein Wunder, wenn der Topf mit der Ratatouille am Tisch ankommt! Ich muss zugeben, dass mein Mann und ich das Gericht schon einmal so lange getestet haben, um sicherzugehen, dass wir unsere Jungs nicht vergiften, bis nichts mehr übrig war. Es ist einfach so gut! Als Beilage oder als veganes oder vegetarisches Hauptgericht serviert mit knusprigem Baguette.

Haben Sie schon meine Kochbücher kennengelernt? Sie enthalten Rezepte, die nicht auf dem Blog sind, und können hier eingesehen werden:

Rezept

Folgen Sie mir gerne auf Instagram @auxdelicesdecaroline (Klick) und Facebook (Klick)

Zutaten

  • 2 Auberginen, gewürfelt
  • 1 rote Zwiebel, gewürfelt
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 orangefarbene Paprika, gewürfelt
  • 1 Zucchini, gewürfelt
  • 6 Tomaten
  • 5 Esslöffel Olivenöl
  • Meersalz, Pfeffer
  • 1/2 Bund frisches Basilikum

Den Ofen auf 220 C vorheizen und 2 große Backbleche vorbereiten.

Die Tomaten mit den großen Löchern einer Küchenreibe in eine Schüssel reiben, so dass ein schaumiger Brei entsteht.

Die Auberginen auf einem der Backbleche mit 2 Esslöffeln Olivenöl verteilen. In einer einzigen Schicht anordnen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Auf das zweite Backblech die Zucchini und die Paprika mit 1 EL Olivenöl geben. In einer einzigen Schicht anordnen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Beide Bleche in den Ofen schieben, Zucchini und Paprika oben, Aubergine unten, und 15 Minuten garen.

In einer Pfanne 2 Esslöffel Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin 8 – 10 Minuten braten. Den Knoblauch hinzufügen, umrühren und nicht länger als eine Minute braten. Die Tomaten dazugeben und rühren, bis sie um etwa die Hälfte reduziert sind. Würzen.

Die Bleche aus dem Ofen nehmen, verrühren und die Zutaten ausbreiten. Die Bleche vertauschen und dieses Mal die Auberginen obenauf legen. Weitere 10 Minuten garen, dann die Auberginen herausnehmen, aber die Zucchini/Paprika weitere 10 Minuten im Ofen lassen.

Das gesamte Gemüse einige Minuten lang zur köchelnden Tomatensauce geben, dann vom Herd nehmen, nachwürzen, Basilikum und einen weiteren Teelöffel Olivenöl hinzufügen und servieren.

Das Ratatouille schmeckt noch besser, wenn es am nächsten Tag wieder aufgewärmt wird, und hält sich 4 Tage im Kühlschrank oder mehrere Monate im Tiefkühl.

Wenn Ihnen dieser Post gefallen hat, abonnieren Sie den Blog für weitere Rezepte.

Kommentar verfassen