Ziegenkäse-Krustader mit karamellisierten Zwiebeln

Die Gesellschaft macht das Event: Wir treffen uns mit Freunden und Familie zum Essen und Trinken und geniessen ihre Gegenwart. Es macht mit ein oder zwei guten Freunden am Küchentisch genauso viel Spaß wie mit einer Gruppe von Freunden im Wohnzimmer oder im Garten.

Im Moment genieße ich die Zeit mit Freunden und Familie, habe sie zu Besuch und starte unser soziales Leben neu, das ich im letzten Jahr schrecklich vermisst habe!

Deshalb bin ich auch überglücklich, große, große Neuigkeiten zu verkünden! Mein drittes Buch „Cocktail Food“ ist soeben in Druck und eBook-Version erschienen und ab sofort in meinem Shop erhältlich! In diesem Buch teile ich 20 neue Rezepte mit Ihnen mit Tipps für die Zubereitung im Voraus sowie einen praktischen Leitfaden mit hilfreichen Ideen für einen gelungenen und stressfreien Abend.

In diesem Sinne hier ein Rezept, das eine wunderbare Ergänzung zu denen ist, die ich in meinem neuesten Buch „Cocktail Food“ teile.

Rezept für 12 Stück

Folgen Sie mir auf Instagram @auxdelicesdecaroline (Klick) and Facebook (Klick)

Zutaten

  • Schachtel Krustader (Ikea z.B.)
  • 2 rote Zwiebeln, gewürfelt
  • 2 Esslöffel Butter
  • 1 Esslöffel Puderzucker
  • 2 Esslöffel Balsamico-Essig
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Eigelb (Ideen für das Eiweiss finden Sie hier)
  • 4 Esslöffel einfache Sahne
  • Ziegenkäse vom Block, in Stücke geschnitten
  • Schnittlauch, gehackt

Schmelzen Sie die Butter in einer Pfanne. Die Zwiebeln hinzugeben und glasig braten. Mit dem Puderzucker bestreuen und karamellisieren lassen. Den Balsamico-Essig einrühren und abschmecken.

Das Eigelb mit der Sahne, Salz und Pfeffer verrühren und zu den karamellisierten Zwiebeln geben. Mit einem Löffel in die Croustades-Förmchen füllen, mit einem Stück Ziegenkäse belegen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 10 Minuten backen.

Sofort mit dem Schnittlauch garniert servieren.

TIPP

Wenn Sie die Krustader bei IKEA z.B. nicht bekommen können, machen Sie die kleinen Schalen selbst.

Stapeln Sie einfach vier aufgetaute Filoblätter übereinander und bestreichen Sie jede Schicht mit Butter. Schneiden Sie sie in 5cm Quadrate und drücken Sie sie in Mini-Muffin-Förmchen. Backen Sie sie bei 200C für 5 bis 8 Minuten, bis sie knusprig und goldbraun sind. Auf einem Drahtgitter abkühlen lassen und bei Zimmertemperatur in einem luftdichten Behälter aufbewahren, damit sie nicht aufweichen. Oder frieren Sie sie für eine längere Lagerung ein.

Falls Ihnen dieser Post gefallen hat abonnieren Sie den Blog für mehr Rezepte.

So sieht eine Seite in meinem Buch Cocktail Food aus.

Kommentar verfassen