Lachs en papillote mit Frühlingsgemüse (mit einem Supertrick, wie man die Haut perfekt abziehen kann)

Ich glaube, die meisten von Ihnen wissen inzwischen, dass ich unkomplizierte, aber Geschmacksintensive Rezepte bevorzuge.



En papillote ist im Grunde eine sehr vornehme Art zu sagen, dass der Fisch in Folie gedünstet wird. Nur verwenden wir keine Folie, sondern Backpapier. Diese Art der Zubereitung eignet sich nicht nur für die Familie, sondern auch für ein Abendessen mit Freunden.

Die Zutaten können dem Geschmack der jeweiligen Person angepasst werden. Jedes Familienmitglied oder jeder Gast erhält ein Päckchen auf seinen Teller und kann auf Wunsch direkt daraus essen. Der Geruch, der aus den Paketen kommt, lässt einem das Wasser im Mund zusammen laufen!!!

Rezept

Folgt mir auch gerne auf Instagram @auxdelicesdecaroline (Klick) oder Facebook (Klick)

  • 2 Blätter Backpapier
  • 80 – 150 g Gemüse Ihrer Wahl (ich habe ausgesucht zartstieligen Brokkoli Kirschtomaten, Babyzucchini, Babymaiskolben und Frühlingszwiebel, alles Gemüse mit einer kurzen Garzeit oder so klein geschnitten dass die Garzeit gleich ist)
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • 200 g Lachs (oder jedwedem Fisch Ihrer Wahl wie Forelle, Heilbutt, Wolffsbarsch etc)
  • 1 Zitrone
  • Butter
  • ca 30 – 50 ml Weisswein (kann durch Brühe ersetzt werden)

Das Gemüse wo nötig reinigen, schälen und eventuell in Stücke schneiden.

Ein Blatt Backpapier auf Ihre Arbeitsfläche legen und das vorbereitete Gemüse in die Mitte geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Olivenöl beträufeln. Den Lachs darauf legen, würzen und mit einer Scheibe Zitrone und ein paar Butterstücken belegen.

Dann einen zweiten Bogen Backpapier darauflegen und rechts oben einmal gut umfalten. Von dort immer weiter falten um den Fisch und das Gemüse einzuschliessen. Am Schluss bleibt ein kleines Loch offen in das man noch den Weisswein einfliessen lässt. Dann das Loch auch noch zu falten und Voilà!, die Vorbereitung ist getroffen.

Dieses Gericht lässt sich herrlich am Vorabend vorbereiten und im Kühlschrank bis zum nächsten Tag aufheben. Ungefähr eine Stunde vor dem Abendessen aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur kommen lassen.

Im vorgeheizten Backofen auf einem Backblech bei 180 C je nach Dicke des Fisches 10 – 20 Minuten garen. Noch verpackt servieren, nur kurz einschneiden aber ohne zu öffnen damit der herrliche Geruch erst beim Richtigen aufmachen voll zur Geltung kommt!

Falls Ihnen der Post gefallen hat, abonnieren Sie den Blog für mehr Rezepte.

Kommentar verfassen