Ajvar – ein gerösteter roter Paprika Aufstrich aus dem Balkan

Ajvar ist etwas köstliches. Eine serbische Gemüsepaste die vielseitig verwendbar ist. Als Dip, als Aufstrich, oder mit Fleisch oder Fisch. Ich kenne diese Gemüsepaste schon seit langem, da mein Vater immer einen kleinen Topf im Kühlschrank hat und einige seiner Lieblingsgerichte damit zubereitet. Seit dem Lockdown mache ich diese Paste jetzt selber. Sie ist perfekt für unsere kleinen abendlichen Apperitive, unser französisches Ritual, wo wir vor dem Abendessen kleine Häppchen mit einem Drink zu uns nehmen.

Rezept

Folgt mir auf Instagram @auxdelicesdecaroline (Klick) und Facebook (Klick)

  • 1 Aubergine
  • 2 rote Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 1/2 TL Weissweinessig
  • Salz, Pfeffer
  • eventuell Chilli

Die Haut der Aubergine mit einer Gabel an einigen Stellen einstechen. Auf einem BBQ (oder unter dem Grill) auf eine kühlere Stelle legen und gelegentlich umdrehen. Die Schale der Aubergine muss dunkel werden. Das wird ca. 30 Minuten dauern.

Währendessen die beiden Paprika auf die heisseste Stelle des BBQs (oder unter dem Grill) legen und unter gelegentlichem Umdrehen grillen bis die Haut rundherum schwarz ist und sie weich sind.

Die angekohlten Paprika für 10 Minuten in eine Gefriertüte geben und verschliessen. Danach die Haut der Paprika ganz leicht einfach abziehen und die Stengel und Gehäuse entfernen.

Wenn die Aubergine weich ist vom Grill nehmen, abkühlen lassen und in die Hälfte schneiden. Das Innere der Aubergine mit einem Löffel herauskratzen und mit der Paprika, der Knoblauchzehe, dem Olivenöl, dem Weissweinessig, Salz, Pfeffer und Chilli mixen bis eine Paste entsteht. Nochmal abschmecken.

Die Paste kann auch in einer kleinen Pfanne länger eingekocht werden falls sie noch nicht die gewünschte Konsistenz hat.

Das Ajvar kann entweder sofort verwendet werden oder bis zu einer Woche im Kühlschrank aufgehoben werden. Natürlich kann sie auch eingefroren werden.

Falls euch dieser Post gefallen hat abonniert meinen Newsletter für weitere Rezepte.

Kommentar verfassen