Rum Halbmonde (süße Partyhäppchen)

Ich habe jetzt länger keine neuen Rezepte gepostet da ich mit der Aufteilung meines Blogs in die Sprachen (Französisch, Englisch und Deutsch), die man über das Menü auswählen kann, und meinem ersten Kochbuch sehr beschäftigt war.

ABER heute mache ich das wieder wett.

Ich teile ein Rezept mit euch, das ich von einer sehr talentierten Hobbybäckerin in meinem Heimatdorf bekommen habe. Diese Frau war es, die mich dank ihrer tollen Kuchen und Torten zum Backen inspiriert hat und es ist dank dieser Inspiration, dass mein erstes Kochbuch „Torten aus einem Teig“ zustande gekommen ist.

Es hat noch eine weitere Sache mit meinem Kochbuch gemeinsam. Dieses Rezept ist eine etwas weniger Rum-lastige Version der Punsch Törtchen die ich als letztes Rezept in meinem Kochbuch mit euch teile.

Die Rum Halbmonde sind ausserdem perfekt für diese Jahreszeit geeignet! Ich serviere sie immer, so wie auch die Punsch Törtchen, zu Weihnachts- und vor allem Sylvester Parties. Sie lassen sich vor allem perfekt einfrieren.

Rezept

Folgt mir auch gerne auf Instagram @auxdelicesdecaroline (Klick) und Facebook (Klick)

  • Für den Kuchen
  • 200 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 200 g Puderzucker
  • 6 Eier
  • 140 g geriebene Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse, etc)
  • 140 g geschmolzener Schokolade
  • 160 g Mehl
  • Für die Glasur
  • 500 g Puderzucker
  • 4 EL heißes Wasser
  • 4 EL Rum
  • 1-2 Tropfen roter Lebensmittelfarbe
  • Für die Dekoration
  • 80 g Schokolade
  • 80 g Butter

Butter mit Puderzucker verrühren und nach und nach die Dotter untermischen. Dann geriebene Nüsse, geschmolzene Schokolade und Mehl unterheben. Eiklar zu Schnee schlagen und ebenfalls unterheben. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech glatt streichen und bei 170 C circa 20 Minuten backen (bitte immer Stäbchenprobe da ein Ofen anders ist als der andere). Den Kuchen auskühlen lassen.

Für die Punschglasur Puderzucker gut sieben, heisses Wasser und Rum hinzufügen und glatt rühren. Dann die Lebensmittelfarbe dazugeben und die so entstandene rosa Glasur über die gebackene Masse verteilen.

Schokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen, in eine Spritztülle mit kleinem Loch füllen und auf der nicht ganz festen Punschmasse über die ganze Länge Fäden ziehen.

Wenn alles abgekühlt ist mit einem kreisförfmigen Stecher Halbmonde ausstechen (die ersten sind zum Probieren, die werden noch keine Halbmond Form haben). Man kann natürlich auch einfacher kleine Rechtecke oder Quadrate schneiden.

Wenn euch dieser Post gefallen hat, abonniert den Blog für mehr Rezepte.

Kommentar verfassen