Eierschwammerl-/Pfifferlingsragout

Eine meiner großen Freuden sind Pfifferlinge oder Eierschwammerl! Am Schrannenmarkt habe ich heute so viele gesehen, dass ich einfach welche nehmen musste!

Die ersten Pilze des Jahres, erkennbar an ihrer Farbe zwischen Blättern und Moos, wachsen am Besten am Fuß von Fichten und Buchen! Sie haben Saison von Juni bis Mitte September und schmecken in Sommergerichten köstlich.

Frische Pfifferlinge haben die Farbe von Eigelb und duften aromatisch. Pfifferlinge sollten nicht mit Wasser gewaschen, sondern leicht mit einem Pinsel gebürstet werden. Schneiden Sie die Stiele mit einem scharfen Messer ab. Pfifferlinge schmecken hervorragend zu Eierspeisen, Nudeln, Kartoffeln und Fleisch. Oder einfach in Butter geschwenkt und auf einer Scheibe Brot serviert. Ich persönlich träume jedes Jahr von einem Eierschwammerlragout mit Semmelknödel.

Für 4

  • 500 g Eierschwammerl / Ragout
  • 2 EL neutrales Öl
  • 2 Schalotten
  • Thymian (vorzugsweise frisch ansonsten getrocknet)
  • 50 ml Weisswein
  • 200 ml Crème Fraîche
  • 1 TL Mehl
  • ein wenig Zitronensaft (optional)

Für das Ragout die Schalotten schälen und fein hacken. Den Thymian waschen und fein hacken. 2 Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen. Pfifferlinge und Schalotten anbraten. Fügen Sie den Thymian hinzu und würzen Sie alles mit Salz und Pfeffer.

Fügen Sie den Wein und die Crème Fraîche hinzu. Mischen Sie in einer kleinen Schüssel das Mehl mit etwas der Saucenflüssigkeit und geben Sie alles in die Pfanne zurück. 2 – 3 Minuten köcheln lassen, abschmecken und eventuell etwas Zitronensaft hinzufügen.

Zum Beispiel mit Semmelknödeln, Nudeln oder Gnocchi servieren.

Falls Ihnen dieser Post gefallen hat abonnieren Sie den Blog für mehr Rezepte.

Kommentar verfassen