Berner Würstel


Im deutschsprachigen Raum gibt es hunderte verschiedener Würste. Und die Liste der Anhänger dieser Würste ist sehr lang, sogar der berühmte französische König Ludwig XIV, auch genannt der Sonnenkönig, beschlagnahmte mit grossem Vergnügen die Wurstpakete, die seine Schwägerin Luiselotte von der Pfalz jeden Monat von ihrer Familie in Deutschland erhielt.

Dieses Rezept ist speziell meinem ältesten Sohn gewidmet, der es schrecklich findet, monatelang ohne seine Lieblingswürstel, die Berner Würstel, in seinem Internat zu sein. Hier mein Großer, jetzt kannst du sie zu Hause machen, einfach und schnell. Jetzt gibt es keine Entschuldigung sie nicht zu essen wann immer du Lust und Laune hast! Typisch österreichisch, im Sommer beim Grillen besonders beliebt, aber auch während der anderen Jahreszeiten zu empfehlen ist!

Der Name „Berner-Wurst“ stammt nicht von der Schweizer Stadt Bern, sondern ist nach seinem Erfinder benannt, dem Küchenchef Erich Berner Senior aus Zell am See, einem wunderschönen österreichischen Dorf, das für seinen See und sein wunderschönes Skigebiet bekannt ist.

Rezept Berner Würstl

  • 2 Frankfurter Würstl von guter Qualität  
  • 6 kleine Scheiben Emmentaler in 1 cm breite Streifen geschnitten
  • 3 Scheiben Speck

Schneide die Würstl der Länge nach auf, ohne sie zu halbieren. Schneide den Käse in dünne 1-cm-Scheiben, etwa so lang wie die Wurst. Wickel die Würstl in Speck ein (ungefähr anderthalb Scheiben) und brate sie in einer Pfanne bei mittlerer bis hoher Hitze an, bis der Speck kross und der Käse geschmolzen ist.

Perfekt zu Salat und Kartoffeln in allen Formen.

Falls Ihnen dieser Post gefallen hat abonnieren Sie den Blog für mehr Rezepte.

Kommentar verfassen