Herbstliches Erntedank Abendessen

In Österreich und Deutschland feiern wir bekannterweise Ende September das „Erntedankfest“.

Für mich, wie für alle, die auf dem Land aufgewachsen sind, ist dies ein Moment der Tradition, in dem wir die Nähe zur Natur feiern und uns für die Ernten des Jahres bedanken.

Es erinnert an das amerikanische Erntedankfest, mit dem Unterschied, dass es in unseren Ländern ein christlicher Feiertag ist.

Nachdem ich an diesem Tag eine Dinnerparty hatte, deckte ich meinen Tisch in diesem Sinne mit Gartenlaub, Weizen, Tomaten, Karotten, Gurken, Pilzen, Kartoffeln, Trauben usw. als Dekoration.

Wir waren eine sehr internationale Gruppe mit 9 Nationalitäten in einer Versammlung von 12 Personen. Also zögerte ich keine Sekunde, um ein komplett österreichisches Abendessen zu servieren. Für uns Deutschsprachige sind dies bekannte Gerichte, für andere ist es normalerweise eine unterhaltsame Entdeckung.

Ich mag Kerzen sehr, deshalb ist ein Abendessen mit diesem sanften Licht perfekt!

Eine gute Flasche Rotwein begleitet dieses Essen wunderbar.

Ein Esslöffel für die Vorspeise, Messer und Gabel für das Hauptgericht und Gabel und Löffel für das Dessert. Ich weiß das Ihr glaubt, dass das Besteck falsch herum liegt, ich kann euch aber beruhigen, es liegt hier so, da es französisch gedeckt ist.

Als Vorspeise habe ich eine „Griessnockerl Suppe“ gereicht.

Perfekt für die kühleren Monate.

Ein saftiges österreichisch-ungarisches Gulasch, mit deutsch-elsässischen Spätzle als Hauptgericht und einem ausgezeichneten grünen Salat für einen frischen Touch.

Der Vorteil dieses Gerichts ist, dass es im Voraus zubereitet wird.

Und zum Nachtisch ein leckerer „Mohr im Hemd“, ein feuchter Schokoladenkuchen, warm serviert, mit Schokolade übergossen und mit Schlagsahne serviert! Eine der besten österreichischen Spezialitäten meiner Meinung nach.

Dieser Kuchen mit dem politisch unkorrektem Namen wird im Wasserbad gekocht. Diese Art, den Kuchen zu backen, macht ihn sehr zart und saftig.

Wenn euch dieser Post gefallen hat, abonniert den Blog für mehr Rezepte.

Kommentar verfassen