Gluten und Laktose freier Zitronenkuchen


Mein zweitältester Sohn fragt mich immer wieder nach Zitronenkuchen den er wirklich gerne ißt.
Ich habe sehr lange nach einem Rezept gesucht und mit diesem hier sind wir alle glücklich.

Man kann ihn entweder glutenfrei oder normal machen. Beides schmeckt ausgezeichnet!

Dieser Zitronenkuchen ist auch die Basis für ein herrliches festliches Dessert, den Clementinen Trifle.

This image has an empty alt attribute; its file name is img_20191012_071459_6687004843040570093932.jpg


Mein Backbuch: Torten aus einem Teig

Ich zeige euch in meinem Backbuch wie ihr aus einem einzigen Teig in fünf Varationen je nach Geschmack über 20 verschiedene Torten für jede Jahreszeit machen könnt. Ob Schokolade, Vanille, Nuss, Lebkuchen oder Frucht, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Fast 20 neue Rezepte, die es nicht auf meinem Blog gibt (und auch nie geben wird) kommen zu 5 weiteren Rezepten die ich schon in den vergangenen 2 Jahren mit euch auf dem Blog geteilt habe.

  • 1 Rezept – 5 Variationen – mehr als 20 Torten
  • Die Rezepte sind je nach Geschmack mit den anderen 4 Varianten austauschbar – also bis zu 100 Möglichkeiten
  • Authentische Fotos
  • 56 Seiten
  • Tipps
  • Liste von Zubehör, das ich in meiner Küche verwende

Rezept

Folgt mir auch gerne auf Instagram @auxdelicesdecaroline (Klick) oder Facebook (Klick)

  • Für den Teig
  • Abrieb von 3 ungewachsten Zitronen
  • 300 g Pflanzenöl
  • 50 g Wasser
  • 350 g glutenfreies Mehl (oder normales, wenn Sie es vorziehen)
  • 300 g Zucker
  • Vanille
  • 2 Teelöffel Backpulver (glutenfrei)
  • 6 Eier
  • Für die Glasur
  • Saft von 2 Zitronen
  • 300 g Puderzucker

Den Ofen auf 175°C Umluft vorheizen.

Eier, Vanille, Pflanzenöl, Wasser und Zucker schaumig rühren. Mehl und Backpulver sieben und mit dem Zitronenabrieb langsam zum Teig geben.

Gießen Sie den ganzen Teig in eine Backform ihrer Wahl und backen Sie ihn, bis er durchgebacken ist (Stäbchenprobe). In einer Kastenform zum Beispiel braucht der Kuchen ca 50 Minuten.

Mischen Sie nun den Puderzucker mit dem Zitronensaft indem Sie immer wieder einen Teelöffel Zitronensaft hinzufügen. Sie müssen nur die Menge Zitronensaft zugeben, die Sie benötigen, um eine dickflüssige Glasur zu erhalten. Sie werden wahrscheinlich nicht den ganzen Zitronensaft brauchen.

Sobald der Kuchen aus der Form gelöst ist, stechen Sie ihn mit einer Gabel überall ein und begiessen Sie ihn mit dem Zuckerguss. Auf diese Weise wird der Kuchen sehr saftig.

Wenn Ihnen dieser Post gefallen hat abonnieren Sie den Blog für mehr Rezepte!

Kommentar verfassen