Kaiserschmarrn (Traditionel & Thermomix)

Ich habe die schönste Zeit mit meiner Familie in Salzburg verbracht und bin inspiriert zurückgekommen!

Mit den Nachrichten aus meinem schönen Land, das sich in dem tiefsten Winter, mit Metern und Metern Schnee befindet, hatte ich das Bedürfnis, meine Familie mit dem österreichischen Kaiserschmarrn zu verwöhnen, mit (oder ohne) Rosinen und serviert mit entweder einem Pflaumenkompott namens Zwetschgenröster oder einem Apfelkompott.

Mehr Pfannkuchen Rezepte finden Sie hier.

Mein Backbuch: Torten aus einem Teig

Ich zeige euch in meinem Backbuch wie ihr aus einem einzigen Teig in fünf Varationen je nach Geschmack über 20 verschiedene Torten für jede Jahreszeit machen könnt. Ob Schokolade, Vanille, Nuss, Lebkuchen oder Frucht, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Fast 20 neue Rezepte, die es nicht auf meinem Blog gibt (und auch nie geben wird) kommen zu 5 weiteren Rezepten die ich schon in den vergangenen 2 Jahren mit euch auf dem Blog geteilt habe.

  • 1 Rezept – 5 Variationen – mehr als 20 Torten
  • Die Rezepte sind je nach Geschmack mit den anderen 4 Varianten austauschbar – also bis zu 100 Möglichkeiten
  • Authentische Fotos
  • 56 Seiten
  • Tipps
  • Liste von Zubehör, das ich in meiner Küche verwende

Rezept

Folgt mir auch gerne auf Instagram @auxdelicesdecaroline (Klick) oder Facebook (Klick)

  • Zutaten :
  • 190 ml Milch
  • 120 g Mehl
  • geriebene Zitronenschale
  • Vanille
  • 4 Eiweiß , 4 Eigelb
  • 50 g Zucker
  • 50 g Butter
  • Staub-/Puderzucker
  • Apfelkompott oder Zwetschgenröster
  • Rosinen

Milch, Mehl, Salz, Zitronenschale, Vanille und Eigelb gut vermischen (Thermomix 15 Sek./Stufe 4.5). Eiweiß steif schlagen (Thermomix Rühraufsatz einsetzen 2 Min./Stufe 3.5) und Zucker untermischen (Themomix weitere 2 Min./Stufe 3.5). Eiweiß vorsichtig unter die Eigelb Masse heben.

Butter in einer Bratpfanne schmelzen. Den Teig vorsichtig einfließen lassen. Ca 3 cm hoch.

Wenn man möchte eine Handvoll Rosinen darüber streuen und über schwacher Hitze backen. Sobald die untere Seite leicht gold anbraten, das ‚Omelett‘ in Hälfte schneiden und wenden. Im vorgeizten Ofen bei 180°C für 15 Minuten fertig backen.

Das ‚Omelett‘ mit 2 Spachteln in ungleichmäßige Stücke reißen, ca 3 cm groß. Ein bisschen flüssige Butter darüber gießen und nochmals in Ofen aufbacken.

Mit Staub-/Puderzucker bestäubt auf einem Teller servieren mit Zwetchgenröster oder Apfelkompott.

Ich hoffe es schmeckt euch – wir lieben es besonders nach einem langen Skitag in einem der Chalets in den Bergen, wo man es jederzeit auf der Speisekarte finden kann !

Wenn euch dieser Post gefallen hat, abonniert meinen Blog für mehr Rezepte.

Kommentar verfassen