Deutsche Kartoffelpuffer oder Reiberdatschi

Ich habe Ihnen gestern das Rezept für meinen ‚Rösti‘ Kuchen gepostet, aber ein anderes Rezept auf Kartoffelbasis, eine große deutsche Spezialität, sind die ‚Kartoffelpuffer‘ oder ‚Reiberdatschi‘. Sie werden aus rohen geriebenen Kartoffeln hergestellt. Die Deutschen essen das nicht nur zu Hause sehr gerne, sondern servieren sie auch als Streetfood auf Sommerfesten, im Karneval und auf Weihnachtsmärkten. Mein Vater hat sie regelmäßig gemacht, als wir klein waren, und kürzlich hat meine Firmpatin sie für uns gemacht, als ich während meiner Ferien in ihrem Haus war. Der Kartoffelpuffer kann süß oder herzhaft serviert werden. Meistens werden sie mit Apfelmus oder anderem Obstkompott serviert und / oder mit Puderzucker bestreut, aber sie sind auch herrlich mit Joghurt-Kräuter-Sauce oder mit Fleisch als Teil einer Mahlzeit serviert.

Schweizer Rösti sind etwas anderes. Der Hauptunterschied liegt in der Größe der geriebenen Kartoffeln: Rösti werden grob geraspelt, Kartoffelpuffer fein gerieben. Bei Rösti werden die Kartoffeln manchmal roh grob geraspelt, aber häufiger einige Minuten lang ganz in der Schale gekocht, so dass die Mitte noch hart ist. Nach dem Abkühlen werden sie geschält und gerieben. Da die Kartoffeln auf der größten Einstellung gerieben / zerkleinert werden, um große, lange Stränge zu erhalten, verhindert das leichte ankochen zunächst, dass die Außenseite des Rösti verbrennt, bevor die Kartoffeln gründlich durchgebraten werden. Zwiebeln werden normalerweise hinzugefügt und manchmal Speck und Käse, je nach Region. Rösti werden auch länger gebraten, bis sie hellbraun und knusprig sind.

Für Kartoffelpuffer oder Reiberdatschi gibt es verschiedene Möglichkeiten, aber ich bevorzuge diese. Es benötigt 1 Zutat plus Salz. Das ist alles. Sie können zum Beispiel Eier hinzufügen, aber wie auf den Fotos gezeigt, ist das absolut nicht notwendig!

Zutaten

  • Kartoffeln, roh und geschält
  • Salz
  • Öl

Kartoffeln per Hand oder noch schneller per Maschine fein raspeln.

Gut salzen und mit dem entstandenen Kartoffelsaft gut verrühren. Nicht ausdrücken, daß Stärkewasser hilft die Kartoffeln zu binden.

Kleine Pancakes formen und in eine Pfanne mit Öl geben.

Wir arbeiten gerne mit zwei Pfannen.

Umdrehen.

Auf Küchenpapier geben.

In einen vorgewärmten Ofen geben und sie warm halten.

Lassen Sie sich nicht zu lange Zeit die Kartoffelpuffer schmecken am besten direkt aus der Pfanne.

Wir haben Sie hier mit Apfelmus gegessen.

Falls Ihnen dieser Post gefallen hat abonnieren Sie den Block für mehr Rezepte.

Kommentar verfassen