Haselnusskrokant Baisertorte

Ich suche immer nach Rezepten die nur Eiweiß verwenden. Mit all der Bäckerei die ich regelmäßig mache, verwende ich viel Eigelb und viel weniger Eiweiß. Also friere ich die Eiweiß portionsweise ein, aber irgendwann müssen sie doch verwendet werden.

Diese Torte hier, noch dazu absolut glutenfrei, benötigt 6 Eiweiß und schmeckt meiner Familie sehr gut. Ist also perfekt für mein Repertoire.

Hier sind weitere Rezepte die ausschließlich Eiweiß benötigen.

Zutaten für einen Kuchen von 22 cm, 14 bis 16 Portionen, einfrierbar

  • für das Haselnussbaiser
  • 6 Eiweiß
  • 200 g Zucker
  • 1 Beutel Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Zitronenschale
  • 200 g fein gemahlene geröstete Haselnüsse
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • für die Sahne
  • 500 g Schlagsahne
  • 50 g Zucker
  • 125 g saure Sahne
  • 120 g fein gemahlene geröstete Haselnüsse
  • für die Deko
  • Übriggebliebene Schlagsahne
  • 150 g Haselnusskrokant
  • Karamellisierte ganze Haselnüsse

Für das Haselnussbaiser das Eiweiß mit Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale aufschlagen
Dann die Haselnüsse und den Zimt hinzufügen.

Streichen oder spritzen Sie 3 Kreise von ca. 22 cm Ø auf Pergamentpapier und backen Sie sie bei 180 ° C für ca. 20 Minuten, dann abkühlen lassen.

Die Schlagsahne mit dem Zucker aufschlagen, saure Sahne einrühren und fein geriebene Haselnüsse unterheben.

Streichen Sie Schlagsahne auf eine der Baiserplatten, setzen Sie die zweite darauf, dann wieder Sahne und schließen Sie mit der dritten Platte ab.

Streichen Sie die Torte mit der Sahne ein und verteilen Sie den geriebenen Haselnusskrokant seitlich und oben auf.


Im Kühlschrank fest werden lassen. Zum Schluss Rosetten mit der restlichen Schlagsahne aufspritzen und mit den karamelisierten Haselnüssen garnieren.

Falls Ihnen dieser Post gefallen hat abonnieren Sie den Blog für mehr Rezepte.

Kommentar verfassen