Österreichische Kokoskuppeln

Eine große österreichische Delikatesse zwischen raffinierter Mignardise und Weihnachtsplätzchen.

Jeder kennt und liebt die Kokoskuppeln – vom Kleinkind bis zu den Großeltern. Schließlich hat das Gebäck eine jahrhundertealte Tradition, die bis ins Jahr 1921 zurückreicht, als es von einem österreichischen Konditor in der Nähe von Wien erfunden wurde.

Beim Gedanken an die Kokosnusskuppel mit ihrer Schokoladencreme läuft einem das Wasser im Mund zusammen!

Hier ist das Rezept, das ich von einer Frau aus dem Dorf meiner Kindheit erhalten hatte, die für uns zu Weihnachten immer eine Schachtel mit diesen Süßigkeiten gemacht hat! Sogar mein Vater isst sie mit Begeisterung!!

Falls ihr wissen wollt welches Gebäck man am Besten wann macht um bis Weihnachten alles fertig zu haben dann schaut mal hier in meinem Weihnachts-Back-Plan nach.

Zutaten

Für die Kuppel
3 Eiweiße
200 g Puderzucker
200 g ausgetrocknete Kokosflocken
Für die Schokoladecreme
20 g Mehl
1/8 l Milch
140 g Salbenbutter
50 g dunkle Schokolade
Zum Eintauchen
60 g Schokolade
60 g Butter

Eiweiß und Puderzucker in einer Metallschüssel im Wasserbad mit einem Schneebesen schlagen, bis eine Temperatur von 40 bis 45 ° C erreicht ist. Schüssel von dem Dampf nehmen und 200 g ausgetrocknete Kokosflocken hinzufügen.

Machen Sie mit einem kleinen Löffel kleine Kuppeln entweder direkt auf das Backblech, auf Backoblaten oder auf dünnen Waffeln. Bei 100 ° C backen bis sie anfangen leicht zu bräunen.

Für die Schokoladecreme 1/8 l Milch mit 20 g Mehl kochen und andicken. Lassen Sie diese Mischung abkühlen und fügen Sie dann die weiche Butter und die geschmolzene Schokolade hinzu.

Tragen Sie mit einem Messer oder einem Spritzbeutel eine Schicht der Creme auf den Boden der Kuppel auf. Legen Sie eine Oblate oder eine dünne Waffel darauf, indem Sie leicht darauf drücken, damit sich die Creme bis zum Rand ausbreitet.

Lassen Sie die Creme eine Nacht im Kühlschrank abkühlen. Am nächsten Tag schmelzen Sie die Butter und die Schokolade in gleicher Menge und tauchen Sie die Kuppeln ein, sodass die Schokoladencreme und der Boden der Kokosnusskuppel bedeckt ist.

Auf Backpapier legen und abkühlen lassen. Bewahren Sie sie dann im Kühlschrank oder sogar im Gefrierschrank auf. Es ist perfekt zur Jause, besonders wenn Sie unerwartet Besucher haben und es ist ein wunderbares Geschenk!

Falls Ihnen dieser Post gefallen hat abonnieren Sie meinen Blog für weitere Rezepte.