Lebkuchen für Christbaumschmuck und Lebkuchenhäuschen

Lebkuchen ist ein traditionelles deutsches Gebäck . Laut Wikipedia wurde Lebkuchen im 13. Jahrhundert von Mönchen in Franken erfunden. Im 14. Jahrhundert in Nürnberg und Ulm gab es bereits Bäcker, die diese Art von Gebäck herstellten.

Früher dienten die Lebkuchen unter anderem dazu, die Weihnachtsbäume zu schmücken, bevor die Glasdekorationen existierten oder zumindest bevor sie für jedermann zugänglich waren.

Stellen Sie sich die Freude kleiner Kinder vor, den Weihnachtsbaum von Kerzenlicht erleuchtet und mit Keksen, Äpfeln, Nüssen, Schokoladen und Lametta reichlich dekoriert zu sehen.

Diese alte Tradition habe ich dank einer meiner Tanten im vergangenen Jahr in Salzburg wiederentdeckt.

Mein Mann, die Jungs und ich wurden zu einer Weihnachtsjause in ihr Haus eingeladen. Wie es bei uns üblich ist wurden wir natürlich zum Christbaum geführt . Und was für eine Freude für uns alle, als wir eingeladen wurden, einen Keks oder eine Schokolade vom Baum zu wählen.

Wunderschön mit der Glasdekoration aber ich glaube ich weiß welchen die Kinder vorziehen werden 

Weder meine Eltern noch ich haben unseren Baum jemals so dekoriert. Aber in diesem Jahr feiern wir, wie jedes Jahr, den heiligen Nikolaus zu Hause mit vielen Kindern zum Geburtstag meiner beiden jüngsten Söhne. Die Überraschung, die ich in diesem Jahr für Kinder habe, ist, dass der Baum für diesen Tag ihnen gehören wird! Sie können alle Kekse und Schokoladen probieren, die sie wollen. Danach werde ich ihn wieder mit meiner schönen Sammlung von Glasdekorationen schmücken. Aber der Tag des hl. Nikolaus ist für die Kinder, also brauchen wir einen Baum, der den Kinder Freude macht!

Ein großes Dankeschön an meine Tante für die Wiedereinführung solch einer wunderbaren Tradition!

Hier ist also mein Lieblingsrezept für Lebkuchenhäuser, das von dem hervoragenden österreichischen Patissier Franz Schmeissl stammt und nur geringfügig geändert wurde, um es für meine Verhältnisse als Expat zugänglich zu machen.

Hier ist ein weiteres Rezept für essbare Christbaum Dekoration.

Falls ihr wissen wollt welches Gebäck man am Besten wann macht um bis Weihnachten alles fertig zu haben dann schaut mal hier in meinem Weihnachts-Back-Plan nach.

Rezept Lebkuchen für Christbaumschmuck und Lebkuchenhäuschen

Fuer ca 50 Stück

  • Für den Teig
  • 300 g flüssiger Honig
  • 50 g Zucker
  • 200 g Weizenmehl
  • 120 g Roggenmehl
  • 1 Eigelb
  • 15g Gewürz für Lebkuchen
  • 3 g Backpulver
  • 3 g Bicarbonat
  • Für die Glasur
  • 1 Eigelb, damit die Kekse im Ofen eine schöne Farbe annehmen
  • ROYAL ICING

Alle Zutaten mischen und über Nacht ruhen lassen. Am nächsten Tag den Teig gut durchkneten, wenn nötig etwas Mehl hinzufügen, wenn er zu klebrig ist. Den Teig ausrollen, mit dem gewünschten Ausstecher ausstechen und jeden Keks mit Eigelb bestreichen, bevor er 12 – 15 Minuten bei 160 ° C gebacken wird.

Falls Ihnen dieser Post gefallen hat, abonnieren Sie sich kostenlos auf meinem Blog für mehr Rezepte.

Ein Kommentar zu „Lebkuchen für Christbaumschmuck und Lebkuchenhäuschen

Kommentar verfassen