Heilige Nikolaus Jause

Vor allem für Kinder ist der Nikolaustag ein Highlight in der Vorweihnachtszeit. Am Abend des 5. Dezember ist es im deutschsprachigen Raum üblich, dass Kinder ihre frisch geputzten Stiefel vor die Tür stellen und sie am Morgen des 6. Dezember mit Äpfeln, Nüssen, Mandarinen und Keksen gefüllt vorfinden. In einigen Familien kommt Nicholas auch persönlich mit einer großen Tasche auf der Schulter und wird von seinem Diener Rupprecht begleitet und verteilt seine Geschenke.

Ursprünglich war der Nikolaus am 6. Dezember der Überbringer der Weihnachtsgeschenke. Allerdings setzte sich nach der Reformation die Bescherung an Weihnachten durch.

Der historische Nikolaus lebte um das Jahr 300 in Kleinasien. Als Bischof von Myra war er für seine Wohltätigkeit und Hilfsbereitschaft gegenüber den Armen und den Kindern bekannt.

Wir sind so glücklich, dass derselbe Heilige Nikolaus in den letzten dreizehn Jahren unser Haus besucht hat. Wir könnten uns keinen freundlicheren und besseren wünschen! Wir werden für immer in Deiner Schuld sein! Du machst unsere Nikolausparty durch Deine Anwesenheit und Dein Verständnis zu etwas Besonderem! Wir alle danken dir sehr!

Seit dem 6. Jahrhundert wird er als Heiliger verehrt und es ranken sich zahlreiche wundersame Legenden um seine Gestalt. (Textauszug ‚Die schönsten Weihnachtsbräuche aus dem Thorbecke Verlag)

Seit mein Ältester 1 Jahre alt war, feiern wir den Heiligen Nikolaus zu Hause mit einem großen Fest für Kinder.

Es ist mir eine wirkliche Freude, die Kinder im Alter meiner Jungs zu sehen und sie den Nikolaus, die Bräuche und die schönen Traditionen leben zu lassen .

Jedes Jahr werden etwa fünfzehn Kinder mit ihren Eltern zu einer festlichen Jause eingeladen. Der Höhepunkt ist die Ankunft des großen Heiligen, der den Kindern kleine Botschaft übermittelt. Er liest aus seinem goldenen Buch vor was die Kinder gut gemacht haben und was sie verbessern können. Am Ende bittet der heilige Nikolaus sie um ein kleines Lied!

Normalerweise lade ich Kinder bis zum Alter von 8 oder 9 Jahren ein. Nach meiner Erfahrung hören sie in dem Alter auf zu glauben und ich verteidige so gut ich kann die Magie für die jüngeren Kinder.

Ich bereite salzige und süße Dinge vor, die sowohl Kindern als auch Erwachsenen gefallen.

Dieses Jahr gab es Weihnachtskekse wie Vanillekipferl, Linzer Augen, Pfefferkuchen, Elisenlebkuchen, Kokoswürfel, Christstollen, Kokoskuppeln und Florentiner, alles Favoriten in meiner Familie. Es gab auch jede Menge süßer Schnapsgläschen gefüllt mit Schokoladenmousse, Erdbeermousse, Zitronenmousse, Clementinentrifle und Citrus Panna Cotta.

Dazu die typisch österreichischen Canapes, eine Torte, weil wir im Dezember immer den einen oder anderen Geburtstag feiern, einen Schokoladenbrunnen mit Früchten zum Eimtauchen. Als Getränke serviere ich meine herrliche heiße Schokolade , Tee und Kaffee sowie Glühwein!

Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal einen Baum für die Kinder gemacht, der nicht mit meiner schönen Sammlung von Glaskugeln dekoriert ist, sondern mit verziertem Lebkuchen, Windringerl und bunt eingewickelten Schokoladen! Am Ende der Jause durften die Kinder den gesamten Tannenbaum von seinen Leckereien befreien! Es war eine Freude für sie und für uns!

Falls Ihnen dieser Post gefallen hat abonnieren Sie sich auf meinem Blog für mehr Rezepte.