Glückbringender Fliegenpilz

Der Glücksbringe Fliegenpilz? Ahh ja, im deutschsprachigen Raum ist der Giftpilz einer der vielen Glücksbringer, mit denen wir unsere Tische am 31.

Dezember dekorieren. Offensichtlich sprechen wir nicht über die echten Giftpilze, die sehr gefährlich sind, sondern über Darstellungen davon, ob in Marzipan , auf Papier, in Pralinen-Version oder auch hier im Eiformat.

Meine Großmutter machte sie regelmäßig, nicht nur für Silvester, sondern auch für Brunchs und Buffets.

Ich hatte sie komplett vergessen, bis ich sie vor 2 Jahren wieder sah, gemacht von einem sehr lieben österreichischen Freund, die uns freundlicherweise zu Silvester eingeladen hatte. Es war eine wundervolle Erinnerung, die sie wieder hervor gerufen hat. Sie bereitete die Glücksbringer Fliegenpilze wie meine Großmutter vor, indem sie einfach ein hartgekochtes Ei nahm und einen Tomatenhut darauf setzte.

Seitdem habe ich diese Version leicht an meinen persönlichen Geschmack angepasst, indem ich originelle russische Eier daraus gemacht habe. Ich serviere diese Glückbringenden Fliegenpilze besonders gerne zu Neujahr.

Salzburg am 31.12 (Photo letztes Jahr gefunden im Internet)

Rezept für die Glücksbringer Fliegenpilze

  • Eier
  • Mayonnaise
  • Joghurt
  • Senf
  • Salz, Pfeffer

Eier kochen. In einem Topf mit kaltem Wasser geben und zum Kochen bringen. Schalten Sie den Herd aus und lassen Sie die Eier 10 Minuten lang bei geschlossenem Deckel in dem Topf . Dann einige Minuten unter kaltem Wasser abkühlen lassen, bis sie richtig kalt sind. Normalerweise schneiden wir dann die Eier in zwei Hälften, um traditionelle russische Eier zu machen. Hier mache ich Glücksbringer-Fliegenpilze zu originellen russischen Eiern. Ich entferne die Schale sehr vorsichtig und schneide dann ein wenig von dem spitzen Teil des Eies ab, so dass es aufrecht steht. Dann schneide ich ein wenig von dem flachen Teil des Eies, um das Eigelb vorsichtig zu entfernen, ohne das Weiß zu zerbrechen.

Machen Sie die Grundzubereitung der russischen Eier, indem Sie das Eigelb mit einer Gabel oder einem Mixer zerdrücken und mit Mayonnaise, Joghurt, Senf, Salz und Pfeffer mischen, bis eine feste und cremige Mischung entsteht. Dann nach Belieben mit Curry, oder Sardinen usw. würzen. Dafür gibt es tausende Möglichkeiten.

Wenn die Zubereitung fertig ist, geben Sie sie mit einem Löffel oder einem Spritzbeutel wieder in das Eiweiß. Dann setzen Sie einen Tomatenhut auf und dekorieren Sie ihn mit kleinen Punkten aus Mayonnaise. Auf einem Bett aus Salatblättern servieren.

Perfekt, um am Vortag vorbereitet zu werden . Die Eigelbzubereitung trocknet dank des Deckels nicht und verbessert sich sogar noch geschmacklich 😋

Falls Ihnen dieser Post gefallen hat abonnieren Sie den Blog für mehr Rezepte.

Kommentar verfassen