Linzer Torte

Alle, die mich schon im vergangenen Jahr gekannt haben, kennen wahrscheinlich die Linzer Augen, die ich letztes Jahr in meiner Weihnachtskategorie vorgestellt habe.

Damals habe ich auch von der Linzer Torte erzählt. Es ist der große Bruder dieser köstlichen Kekse, eine Spezialität aus Linz, einer Stadt in Österreich. Es ist eine der bekanntesten österreichischen Torten. Das älteste Rezept für diese Torte wurde in der wunderschönen Abtei von Admont in Österreich gefunden und stammt aus dem Jahr 1653. Es ist eine Torte, die traditionell aus Mehl, Mandeln, Zucker, Eigelb, Gewürzen und Zitrone hergestellt wird. Die Füllung ist einfach nur rote Johannisbeer- oder Ribislmarmelade.

Normalerweise wird es aus Mürbeteig gemacht, aber seit ich dieses Rezept von einem berühmten österreichischen Koch, Franz Schmeißl, entdeckt habe, ist dies hier unser Hausrezept geworden.

Wie der andere große Klassiker in der österreichischen Küche, die Sachertorte, wird auch die Linzer Torte besser, wenn man sie einige Tage gut verpackt „reifen“ lässt. Sie kann in einem kühlen Raum (nicht Kühlschrank ) zwischen 7 und 14 Tagen aufbewahrt werden.

Zutaten für eine Springform von 22 cm (Wenn Sie eine Springform mit einer anderen Größe verwenden, ist hier eine sehr einfach zu verwendende Umrechnungstabelle, um die Mengen leicht zu ändern)

  • 143 g weiche Butter
  • 143 g Staub- oder Puderzucker
  • 6 g Zimt
  • etwas Vanillezucker
  • etwas Zitronenschale
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 1 Dotter
  • 143 g Wal oder Haselnüsse
  • 215 g Biskottenbrösel
  • 71 g Mehl
  • 220 g Ribisel- oder Johannisbeermarmelade
  • 35 g gehobelte Mandeln
  • Staub- oder Puderzucker

Tortenring einfetten.

Butter, Staubzucker, Zimt, etwas Vanillezucker, etwas Zitronenschale und Salz zusammen verrühren, dann nach und nach Eier und Dotter dazugeben, gut schaumig rühren. Geriebene Nüsse mit Biskuit Brösel und Mehl vermischen und unterheben.

Die halbe Masse spiralförmig in die Tortenform dressieren, und darauf glatt gerührte Ribiselmarmelade aufdressiere, dabei 2 cm Rand freilassen.

Die restliche Masse mit einer mittleren Sterntülle kreisförmig aufdressieren. Einen Kreis aus gehobelten Mandeln daraufstreuen.

Backtemperatur: 160 °C Ober / Unterhitze. Nicht mit Heissluft backen, die Torte wird sonst speckig.

Backzeit: ca 60 Minuten.

Nach dem Backen ringförmig mit Staubzucker anzuckern.

Falls Ihnen dieser Post gefallen hat, abonnieren Sie den Blog für mehr Rezepte.

Ein Kommentar zu „Linzer Torte

Kommentar verfassen