Schoko-Himbeer-Joghurt Torte

Eine der typischen österreichischen Torten, die von den Frauen aus dem Dorf hergestellt werden, ist diese Art von Torte mit einem weichen Biskuitboden, einer kühlen Joghurtcremefüllung und einem Obstspiegel darüber.

Sie ist unglaublich frisch und leicht zu essen und zergeht auf der Zunge.

Das Beste daran ist, dass Sie diese Frische auch im Winter genießen können, wenn Sie einfach gefrorene Beeren oder Obstkonserven verwenden.

Und es kann eingefroren werden. Wenn Sie also Gäste für die Ferienzeit haben, machen Sie einfach eine Torte vorzeitig und frieren Sie sie ein! Das spart so viel Zeit!

19 weitere Rezepte mit diesem unglaublich vielseitigen Teig in meinem Backbuch: Torten aus einem Teig

Ich zeige euch in meinem Backbuch wie ihr aus einem einzigen Teig in fünf Varationen je nach Geschmack über 20 verschiedene Torten für jede Jahreszeit machen könnt. Ob Schokolade, Vanille, Nuss, Lebkuchen oder Frucht, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Fast 20 neue Rezepte, die es nicht auf meinem Blog gibt (und auch nie geben wird) kommen zu 5 weiteren Rezepten die ich schon in den vergangenen 2 Jahren mit euch auf dem Blog geteilt habe.

  • 1 Rezept – 5 Variationen – mehr als 20 Torten
  • Die Rezepte sind je nach Geschmack mit den anderen 4 Varianten austauschbar – also bis zu 100 Möglichkeiten
  • Authentische Fotos
  • 56 Seiten
  • Tipps
  • Liste von Zubehör, das ich in meiner Küche verwende

Rezept

Folgt mir auch gerne auf Instagram @auxdelicesdecaroline (Klick) oder Facebook (Klick)

  • Für das Biskuit (Springform 24 cm)
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Zucker
  • 54 g Mehl
  • 26 g Backkakao
  • Für die Joghurtcremefüllung
  • 6 Blatt Gelatine
  • 300 ml Schlagsahne
  • 60 g Zucker
  • 300 g Joghurt
  • 50 ml Zitrone
  • Für die Fruchtglasur
  • 70 ml Wasser
  • 50 g Zucker
  • 5 g Agar Agar-Flocken
  • 120 g pürierte Himbeeren (frisch oder TK)

Eiweiß mit einer Prise Salz halbsteif schlagen und den Zucker untermischen. Nach und nach die Eigelb hinzufügen und alles schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backkakao vermischen, sieben und portionsweise mit einer Spatel
unterheben. Den fertigen Teig in eine gefettete Springform geben.

Die gefüllte Form einige Male vorsichtig auf die Arbeitsfläche klopfen, um etwaige Luftbläschen zu vermeiden.

Den Kuchen in dem auf 170 Grad vorgeheizten Backofen bei Umluft auf der mittleren Schiene etwa 15 Minuten goldbraun backen.


Durch die Stäbchenprobe kontrollieren, ob der Teig gar ist und anschließend den Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Den Biskuitboden auf einer Platte mit einem Tortenring umschließen.


Für die Füllung zunächst die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen.

In der Zwischenzeit die Sahne mit dem Zucker steif schlagen und anschließend den Joghurt unterrühren. Den Zitronensaft in einem Topf leicht erhitzen und die eingeweichten Gelatineblätter darin auflösen. 2-3 Esslöffel der
Joghurtcreme zum Abkühlen in die warme Mischung geben und die Gelatinemischung in die restliche Joghurtmasse rühren. Die fertige Füllung in den Tortenring gießen und glatt streichen, um eine möglichst ebene Oberfläche zu erhalten.


Für den Fruchtspiegel das Wasser mit dem Zucker und dem Agar Agar zum Kochen bringen und etwa eine Minute kochen lassen, bis sich die Flocken und der Zucker aufgelöst haben. In der Zwischenzeit die Himbeeren zu der
Flüssigkeit geben. Die Mischung auf Körpertemperatur abkühlen lassen und vorsichtig auf der erstarrten Joghurtcreme verteilen.


Die Torte in den Kühlschrank stellen, bis der Fruchtspiegel fest ist, dann den Ring vorsichtig lösen (siehe Tipps und Tricks S. 12 im Backbuch Torten aus einem Teig)

Falls Ihnen dieser Post gefallen hat abonnieren Sie den Blog für mehr Rezepte.

Kommentar verfassen